Die Vreneli verkaufen

Obwohl die Golddeckung von Währungen in allen Ländern aufgehoben wurde, gibt es doch eine Reihe von Staaten, die Goldmünzen noch herausgeben beziehungsweise in denen sie offiziell im Umlauf sind und in wenigen Fällen auch noch als Zahlungsmittel dienen.

Schweizer Gold Vreneli gehören zu den beliebtesten Goldmünzen

Der Name ist abgeleitet vom Vornamen Verena. Das Frauenportrait ist auf jeder Münze unterhalb des Schriftzuges „Helvetia“ enthalten. Die junge Frau trägt einen geflochtenen Zopf, auf der Bluse ist eine Edelweißblume zu erkennen, im Hintergrund eine Berglandschaft. Rechts unter steht der Name des Münzgestalters F. U. Landry. Auf der Rückseite ist das Wappen der Schweiz eichenlaubumrandet abgebildet, mittig der Wert aufgeprägt. Die Münzen dienen heute als Vermögensanlage und Sammlerstück.
Die häufigste Münze ist das 20-Frankenstück. Von 1911 – 1922 wurde eine 10-Franken und 1925 einmalig eine 100-Franken Goldmünze herausgegeben, von der noch 3.800 Exemplare existieren. Bis 1949 wurden insgesamt 58,6 Mio. Münzen in Umlauf gebracht. Seit 1936 sind sie kein Zahlungsmittel mehr. Die 10-Franken und 20-Franken Münzen sind als Handelsgold im Umlauf.
Das 10-Frankenstück wiegt 3,226g (19mm Durchmesser, 0,9mm dick, 2,903g Gold); das 20-Frankenstück wiegt 6,452g (21mm Durchmesser, 1,25mm dick, 5,807g Gold); das 100-Frankenstück wiegt 32,258g (35mm Durchmesser, 2,2mm dick, 29,032g Gold). Alle Münzen bestehen aus 90% Gold und 10% Kupfer.

Handel mit den Münzen

Man kann nur den 10- und 20-Franken Vreneli kaufen. 100-Franken Vreneli verkaufen kommt fast nie vor. Selten erreichen Exemplare Versteigerungshäuser und erzielen hohe Erlöse. Einen festen Preis gibt es nicht. Die Vreneli Ankaufspreise liegen für die 10-Franken Münze aktuell bei 0,00€, für die 20-Franken Münze bei 0,00€. Gehandelt werden sollte nur über die Geschäfts-/Hausbanken und offizielle Münzhändler.