Die Vreneli

Die Vreneli Münze, die von 1897 bis 1949 geprägt wurde entspricht 20 Franken und war auf 58,6 Millionen Exemplare limitiert.Der Name stammt von dem traditionellen Schweizer Frauenvornamen Verena.Ihr Vorgänger war die Goldmünze Heletia, die zwischen 1883 und 1896 geprägt wurde. Die 10 Franken-Vreneli, deren Prägung von 1911 bis 1912 statt fand, war auf 2,6 Millionen Exemplare begrenzt. Im Jahr 1925 druckte man 100 Franken-Vreneli in einer Auflage von 5000 Stück. Diese entsprechen der Norm der Lateinischen Münzunion. Noch heute sind sie als Geschenke und Wettbewerbspreise äußerst populär.

Gewicht Durchmesser Dicke
10 Franken Vreneli 3,226 Gramm 19mm 0,9mm
aktueller Börsenpreis: 0,00€
20 Franken Vreneli 6,452 Gramm 21mm 1,25mm
aktueller Börsenpreis: 0,00€
100 Franken Vreneli 32,258 Gramm 35mm 2,2mm
aktueller Börsenpreis: 0,00€

Nachdem Fritz Landry 1895 der zweite Preis empfohlen wurde, überarbeitete er sein Entwurf und besserte Kriterien aus. Dies zahlte sich aus, so vergab der Bundesrat auf Anregung des eidgenössischen Finanzdepartments den ersten Platz an Landry. Der Entwurf wurde schließlich von der Jury zur Ausführung empfohlen. 1897 entstanden die ersten beiden Exemplare als Begutachtungsprobe für den Bundesrat. Nachdem ein letzter Mängel ,die Stirnlocke, ausgebessert wurde, begann die Ausführung der Prägung.

Starke Kritik erhielt die Münze vorwiegend von Fachleuten wegen des Alters der Frau. Sie ist zu unwürdig und zu jung um die Schweiz zu repräsentieren. Großen Anklang fand es im Gegenzug in der breiten Masse des Volkes. 1936 wurde der Schweizer Franken um circa 30 Prozent abgewertet, um sich an die Verhältnisse der internationalen Wirtschaft, die durch die Weltwirtschaftskrise stark beeinträchtigt wurde, anzupassen.

Aus hellerem Gondo Gold, das aus dem einstigen Bergwerk in Gondo, Kanton Wallis stammte, wurden 1897 zusätzlich 29 Münzen geprägt. Der hellere Ton entsteht durch die Inhaltsstoffe der Legierung, in der sich neben dem Edelmetall Silber auch Kupfer befindet. In die Mitte des Schweizerkreuzes hat man ein kleines Kreuz gepunzt.